Freiheitsstatue und dann doch nicht

Nachdem wir uns einen kompletten Tag mehr oder weniger freiwillig ausgeruht hatten, ging es nun auf mit unserem Plan die Freiheitsstatue zu besteigen.

 

Also ging es erst von unserer Wohnung wieder raus zu einem Bus, dann in den Nachbarstaat und damit fließend in die Nachbarstadt. Dort angekommen, suchten wir uns, wieder so einen lustigen "Spring'auf und Fahr mit Bus" fuhren bis zum Hafen wieder mit, diesmal sogar mit einem verständlichem Tourguide auf dem Bus. Und da wir ja 'Miss Libby' besuchen wollten, liesen wir uns am Hafen mit einer Wegbeschreibung absetzten. Da der lustige Tourguide schon Witze gemacht hatte, war uns klar, dass wir leider nicht 'Miss Libby' besuchen werden.

Stattdessen ging es dann mit einem kleinem Touristenschiffchen auf eine nette Hafenrundfahrt nah an die Statue und Ellis Island heran. Nach dieser kleinen Hafenrundfahrt war uns auch wieder nach ein wenig Nervenkitzel und somit entschlossen wir uns heute dann auf das Empire State Building zu gehen.
Vorort angekommen ging es mit dem Fahrstuhl hoch und ich begann wieder mit dem knipsen von vielen Fotos, leider ist meine Kamera bei Dunkelheit nicht die beste, vorallem nicht, wenn man keine ruhige Handhaltung hat, aber seht lieber selbst, wie immer weiter unten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0